Tierfütterung

Am Morgen können die Ferienkinder mit Irene die Tiere auf dem Hubertushof gemeinsam füttern, Brot, Obst- und Gemüsereste können mitgebracht werden. So kann eine artgerechte und gesunde Ernährung der Tiere auf dem Hof sichergestellt werden. Außerhalb der Fütterungszeiten dürfen die Tiere auf dem Bauernhof gerne mit Gras und Löwenzahn gefüttert werden.

Gestartet wird am Hühnerstall, die Hühner und der Hahn freuen sich über Weizenkörner, frisches Wasser und Legemehl. Natürlich werden die Hühnernester nach frischgelegten Eiern abgesucht.

Nebenan stehen die Alpakas Max und Moritz schon erwartungsvoll und freuen sich über ihre morgendliche Müsliration. Wer sich ganz ruhig verhält füttert das Müsli aus der Hand oder einer kleinen Schüssel. Die kleineren Kinder können Whitey, den weißen Hasen, mit Löwenzahn, einer Möhre und trockenem Brötchen füttern.

Weiter geht es zu den Hasendamen, Emily und Wölkchen bekommen frisches Wasser, etwas Löwenzahn und eine knackige Karotte.

Am Enten- und Gänsegehege wird laut schnatternd das Frühstück erwartet. Körner, eingeweichtes Brot oder Salat werden schnell verputzt, die mutigen Kinder füttern sogar aus der Hand.

Auch Joschi macht sich bemerkbar und hoppelt aufgeregt am Zaun entlang, seine Frühstücksportion und Streicheleinheiten der Kinder werden sehnsüchtig erwartet.

Ferienhof in der Vulkaneifel  Hubertushof Sch  nbach  Bauernhof  gef  hrtes Reiten  Ponyreiten  Ausritt durch Wald und Wiesen  Sommerurlaub

Ponyreiten

Mindestens zwei Mal in der Woche steht Reiten auf dem Programm, hier haben kleine Kinder, aber auch größere Kinder & Jugendliche die Möglichkeit ein Reiterlebnis in der Eifellandschaft zu erfahren.

Ferienhof in der Vulkaneifel  Hubertushof Sch  nbach  Bauernhof  Urlaub mit Kindern  Lagerfeuer  gemeinsamer Grillabend  Stockbrotbacken

Stockbrotbacken & Grillabend

Das Wetter spielt mit? Dann freuen sich alle Gäste auf das Stockbrotbacken und einen gemütlichen Grillabend.

1006 Foto Marco Rothbrust 095

Naturerlebnis

Die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen, das soll in der Eifel möglich sein. Die Naturerlebnispädagogin Trudi Osiewacz bietet auf dem Hubertushof verschiedene Attraktionen an.